Ferienhaus in Dänemark
Foto von Markus Spiske auf Unsplash

Ferienhaus in Dänemark

 

Das Königreich Dänemark liegt zwischen Nord- und Ostsee und besteht aus einem Festland sowie den zahlreichen Inseln. Schon lange gehört Dänemark zu den schönsten und beliebtesten Reiseziele Europas. Das kleine Land kann so vieles bieten: die frische Meeresluft, weitläufige Natur, Gastfreundschaft der Dänen und das leckere Essen. Egal ob Einheimische oder Touristen aus aller Welt machen mittlerweile den Urlaub in Dänemark zwischen Nordsee und Ostsee am liebsten in den Ferienhäusern Dänemarks.

 

Wenn auch du nach Entspannung im Grünen suchst, dann ist Urlaub in Dänemark genau das richtige für dich. Allein verreisen, mit der Familie oder Freunden zu den Dünen oder unmittelbar an die Küste, egal zu welcher Jahreszeit. Finde hier eine große Vielfalt an Angeboten, von einfach und gemütlich bis hin zu Luxusferienhäusern mit Whirlpool in jeder Preisklasse.


Mit Blick ans Meer, ob an der Ostsee oder Nordsee

 

Die Frage ist, die du dir noch stellen sollst, willst du einen fantastischen Strandurlaub in Dänemark an der Ostsee oder Nordsee verbringen? Hier sind einige Tipps von uns. Die Auswahl an den Ferienhäusern ist zwar groß, aber die traumhaften Sonnenuntergänge gibt es sowohl an der Ostsee als auch an der Nordsee kostenlos dazu.


Mön in Dänemark, Strand am Ostsee
Bild von kordula vahle auf Pixabay

Urlaub an der dännischen Ostsee

 

Die Ostseeküste ist eine Idylle für Reisende mit Kindern oder für Schwimmanfänger. Das Gewässer ist hier ruhig und flach, es ist nicht stürmisch und die Strände sind sauber und kinderfreund-lich eingerichtet.

Zu den Highlights an der Ostsee zählt z.B. die Insel Mön mit ihren Kreidefelsen und Marielyst mit dem puderweißen Sand.


Skagen, Strand am Nordsee
Bild von kordula vahle auf Pixabay

Urlaub an der dännischen Nordsee

 

An die Nordsee zieht es mehr die Sportbegeisterte sowie Surfer. Du kannst direkt an der stürmischen Küste surfen, oder du belegtst einen Windsurfkurs bei Westwind Nord - Hvide Sande.

Auch die Kinder kommen hier nicht zu kurz, mit Begeisterung erobern sie die Dünnen oder lassen den Drachen in den Wind steigen.

 


Dänemarks spektakulärster Leuchtturm
Bild von Betty - 2014 auf Pixabay

Dänemarks spektakulärster Leuchtturm

 

Lohnenswert sind auch die interessanten Ausflüge zu einem Leuchtturm. Und davon hat Dänemark viele. Diese wurden früher gebaut, damit die großen Schiffe problemlos durch das unsichere Meer segeln konnten.

Folgt man den steilen Stufen bis ganz nach oben, erwartet einen eine atemberaubende Aussicht aus der Leuchtturmkabine.




Die schönsten Strände in Dänemark

  • Marielyst Strand  ist ein 20 km schöner langer Sandstrand an der Ostküste von Falster. Er wird sehr gern von den Familien mit Kindern besucht, da das Wasser dort flach und ruhig ist. (Dieser Strand wurde 2011-2013 zum besten Strand Dänemarks gekürt)
  • Römo Strand  ist das zweit meistbesuchte Naturgebiet Dänemarks, die jährliche Besucherzahl liegt bei 2 Mio. Menschen. Hier kannst du den verschiedenen Windsportarten nachgehen.

  • Lakolk Strand  befindet sich auch auf der Römo Insel. Der Strand ist 4 km breit und 15 km lang, er ist mit einem Auto bis zu dem Strand befahrbar und ist nie überfüllt. Lass hier bei dem starken Wind den Drachen steigen.

  • Sondervig beach  wurde im Jahr 2014 in Dänemark als der beste Strand Dänemarks ausgezeichnet.

  • Grenen in Skagen  liegt in Norddänemark, wo sich Nord- und Ostsee treffen. Der kilometerlange Sandstrand bietet ein Schauspiel von Wind und hohen Wellen. Mit ein bisschen Glück sieht man einige Robben im Sand liegen.

  • Palmenstrand in Frederikshavn  ist tatsächlich der einzige Strand mit Palmen in Dänemark, also in Norden Europas. Nach dem kalten Winter wird der Strand seit 2004 jedes Jahr mit den Palmen geschmückt, dafür kommen die Pflanzen mit einem Drahtkorb in den Sand. Das erleichtert das spätere Abtransportieren der Palmen vor der kalten Saison.